Suchen Sie noch ein passendes Kassensystem für Ihre Ladeneinrichtung? Sie wissen nicht genau, welche Kasse die richtige für Sie ist? Gerne helfen wir Ihnen bei allen offenen Fragen zu den einzelnen Kassensystemen weiter.

1. Welche Kassensysteme gibt es im Einzelhandel?

Kassensysteme im Einzelhandel sollen in erster Linie allen Mitarbeitern dabei helfen, den Arbeitsalltag zu erleichtern. Die konkreten Arbeitsabläufe lassen sich viel effizienter planen und der gesamte Verkaufsprozess beschleunigen.

Mehr erfahren

2. Ist eine Registrierkasse zeitgemäß?

Ladenbesitzer mit geringen Anforderungen sind mit einer Registrierkasse gut bedient. Für die Firmen, die jedoch mehr Wert auf Funktionalität legen sind Registrierkassen nicht mehr zeitgemäß.

Mehr erfahren

3. Was sind die Vorteile von modernen Kassensystemen?

Moderne Kassensysteme bieten, neben den buchhalterischen Aspekten, verschiedene Möglichkeiten an, um die Produkt- und Bestandsverwaltung aufrecht zu erhalten. Berichte über verkaufte Produkte oder konkrete Warenanalysen lassen sich leichter umsetzen.

Mehr erfahren

4. Was muss beim Kauf eines Kassensystems beachtet werden?

In erster Linie ist es wichtig, dass das Kassensystem zum eigenen Ladengeschäft beziehungsweise zur Branche passt. Es sollten alle kassenrelevanten Funktionen verfügbar sein, die man braucht. Ein Modegeschäft benötigt beispielsweise eine gute Retourenverwaltung oder eine Mehrwertsteuerumschaltung.

Mehr erfahren

5. Welche Anforderungen sollten alle Kassensystem Arten erfüllen?

Wichtig ist auf die Optionen der Kassen zu achten. Außerdem sollten sie für den individuellen Einsatz bestimmt und manipulationssicher sein. Die Speicherung der Daten sollte ebenfalls möglich sein.

Mehr erfahren

6. Welche Hersteller von Registrierkassen gibt es?

Die bekanntesten Hersteller für Registrierkassen sind Sharp, Olympia, Casio, Epson, Sigma und Samsung .

Mehr erfahren

7. Was kostet eine gute Kasse?

Die Kosten für eine gute Kasse liegen meistens zwischen 400 € und 1000 €. Je nachdem, welche Funktionen vorhanden sind, können die Preise bis 4000 € steigen.

Mehr erfahren

Kassensysteme nach Typen sortiert & erklärt:

Offene Ladenkassen: Offene Ladenkassen sind eher eine altmodische Alternative, werden dennoch in vielen kleineren Firmen verwendet. Bis ins Jahr 2022 dürfen nicht elektronische Kassen weiterhin verwendet werden. Nach Ablauf der Frist müssen die offenen Kassen durch eine finanzkonforme Kasse ersetzt werden.

Elektronische Registerkassen: Die elektronische Registerkasse ist einfach gesagt ein Modell, welches aussieht wie eine Kassenbox mit Tasten. Der Preis wird entweder manuell eingegeben, in Form der Artikelnummer des Produktes oder durch den Barcode mit einem Handscanner. Die Kasse ermittelt nach Eingabe der Produkte den Gesamtbetrag. Durch die Bestätigung des Betrages öffnet sich die Kassenschublade.

PC-Kassen: PC-Kassen sind im Kassiervorgang ähnlich wie die bereits genannten Registerkassen. Alle Artikel werden bei dieser Kassenform durch eine Software eingespeist und müssen demnach nicht manuell eingegeben werden. Die Software der Kasse wird auf dem PC installiert.

Handelsspezifische POS (Point of Sale) Kassensysteme: POS Kassen zählen zu den speziellen Kassensystemen, die auf einzelne Branchen zugeschnitten sind. Mit Hilfe einer entsprechenden Hardware oder beispielsweise dem Smartphone kann auf diese Kassen zurückgegriffen werden. Alle Zahlungsvorgänge werden durch die POS Kasse in einer Cloud gespeichert.

iPad-Kassensysteme (ebenfalls POS): Die iPad-Kassensysteme funktionieren ähnlich und sind meistens an ein Onlinegeschäft geknüpft. Der Vorteil ist, dass sich die Mitarbeiter völlig frei auf der Verkaufsfläche bewegen können und gleichzeitig alle Produkt Informationen erhalten.

Scannerkassen: Scannerkassen arbeiten, wie der Name bereits sagt, mit einem Scanner, der die Barcodes der Produkte scannt. Dadurch werden die Preise bei Scannung direkt in der Kasse gespeichert und am Ende ein Gesamtbetrag gebildet.