Service-Hotline: 0800 - 969 0 969

  schnelle Lieferung

   Sicher einkaufen

 

Sechs effektive Schritte zur Verbesserung Ihres Laden-Designs

Eine ansprechende Ladenkonzeption ist das A und O für den Verkaufserfolg. Wenn Kunden einen Laden betreten, zählt der erste Eindruck. Eine freundliche Atmosphäre ist bei der Gestaltung eines Geschäftsraumes genauso wichtig wie eine übersichtliche und verkaufswirksame Warenpositionierung. Hier ein paar effiziente Tipps zu Optimierung des Laden-Designs.

Modernes Ladendesign Modernes Ladendesign

Die Warenpräsentation

Eine effiziente Produktpräsentation am Point of Sale löst Kaufimpulse aus und steigert den Umsatz. Dabei steht eine attraktive Ladengestaltung im Fokus. Sie stärkt ein positives Geschäfts-Image und muss eng auf die Zielgruppe zugeschnitten sein. Die Mehrzahl der Käufer macht ihre Kaufentscheidung von emotionalen Impulsen abhängig. Sogenannte Erlebniszonen bauen positive Stimmungen auf und heben sich vom restlichen Verkaufsraum durch Blickfänge ab.

Dabei stehen Themen wie "Rund ums Bad", "Trachtenmode" oder "Die Grillsaison startet" im Vordergrund der Präsentation. Artikel unterschiedlicher Warengruppen werden so thematisch zusammengestellt. Convenience ist ein anderes Schlagwort, das die Platzierung der Produkte bestimmt. Hier steht die Bequemlichkeit des Verbrauchers im Fokus. Wichtig ist eine übersichtliche, leicht erfassbare Positionierung des Sortiments in der Verkaufszone oder auf einem Verkaufsständer.

Der Fokus liegt auf den Produkten

Betrachten Sie hierzu unsere Ideen für Trachten Ladengeschäft. Die Einrichtungs-Idee zeigt ein Trachtenmode Geschäft mit minimalistischen Ladenmöbeln. Passende Mittelraummöbel lassen die Ladeneinrichtung optisch aufgeräumten wirken. Der Fokus liegt dabei aber verstärkt auf der idealen Warenpräsentation. Diese wird durch höhere Decken und passende Beleuchtung verstärkt.

Auch die sogenannte Griffhöhe spielt bei der Warenpräsentation eine entscheidende Rolle. Produkte in Sicht- und Hüfthöhe verkaufen sich auf Regalen und Gondeln leicht. Neuheiten aber auch Markenware, sind dort bestens platziert und laden zu Spontankäufen ein. Unter- und oberhalb der Griffhöhe werden preiswerte Waren untergebracht, nach denen der Kunde sich regelrecht bücken oder recken muss.

Die optimale Beleuchtung

Licht hat nicht nur eine funktionelle Bedeutung bei der Ladengestaltung. Beleuchtung kann Stimmungen und Reize erzeugen und damit das Kaufverhalten beeinflussen. In jedem Fall muss die Lichtgestaltung zum Laden-Image passen. Dabei kommt es auf eine gelungene Kombination aus Allgemeinbeleuchtung und Lichtakzenten an. Eine gut ausgeleuchtete Ladeneinrichtung trägt zur übersichtlichen Warenpräsentation bei. So findet der Kunde schnell was er sucht und spart Zeit. Spots rücken Produkt-Highlights in den Blickpunkt und schenken dunklen Ecken und verkaufsschwachen Zonen im hinteren Teil des Ladens eine einladende Optik.

Großzügige Flächengestaltung

Der erste Eindruck beim Betreten des Verkaufsraums ist entscheidend für die Kauflust. Eine angenehme Atmosphäre lässt die Kundschaft länger im Geschäft verweilen. Wohl durchdachte Leitsysteme führen den Kunden durch den Geschäftsraum. Dafür sollte der Laden so konzipiert sein, dass sich Menschen mit Bewegungseinschränkung und ältere Personen frei bewegen können. Auch vor den Verkaufstheken ist auf eine geräumige Raumaufteilung zu achten. Verkaufsständer auf Rollen bieten den Vorteil, dass sie flexibel verschoben werden können. So lässt sich die Präsentationsfläche bei Aktionen oder festlichen Anlässen ohne aufwendige Baumaßnahmen umgestalten.

Nachfrageorientierte Produktpräsentation

Fünf Schritte vom Eingang entfernt befindet sich eine der verkaufsaktivsten Zonen im Geschäftsinneren. Dort sind verkaufstarke Artikel optimal platziert. Mit dem sogenannten Blocking erregt man die Aufmerksamkeit der Kundschaft während des Einkaufs. Wenn eine Warenpräsentation zentral inmitten des Verkaufsweges positioniert wird, heiß es für den Kunden "Stopp" und das Produkt drängt sich in den Fokus seiner Aufmerksamkeit. In Selbstbedienungsgeschäften bietet sich eine Mehrfachplatzierung von Sonderangeboten und verkaufsstarken Waren an. Sie vervielfacht die Kaufimpulse für diese Artikel.

Dekorationen und Beschilderungen

Um einen positiven Gesamteindruck beim Kunden zu hinterlassen, ist eine sorgfältige Ladengestaltung mit Deko und Schildern unerlässlich. Optik und Material müssen dabei zum Warenangebot und Genre des Ladens passen. Dekorationen schenken Geschäften einen individuellen Charakter und erschaffen Themenwelten, die das Kaufinteresse erhöhen. Dabei ist nicht nur die Weihnachtsdekoration in die Gestaltung einzubeziehen. Rote Herzen zum Valentinstag oder zarte Blütenranken im Frühling wirken freundlich und einladend. Mit Kundenstoppern und Plakatständern lassen sich Angebote, Aktionen sowie Infos über neue Produkte werbewirksam in Verkaufsraum und Außenbereich platzieren. Damit Beschilderungen und Dekorationsartikel nicht ihre Wirkung verlieren, müssen Sie stets auf dem aktuellsten Stand sein und ausgewechselt werden.

Spontankäufe im Kassenbereich

Die Kassenzone gilt im Einzelhandel als sehr verkaufsstark. Viele Kunden entscheiden sich an der Kasse spontan, noch eine Kleinigkeit in den Einkaufwagen zu legen. Deshalb sollte dieser Bereich sorgfältig konzipiert werden. Die meisten Menschen sind Rechtshänder. Deshalb werden Regale am besten rechts vor den Kassen aufgestellt. Zur Erhöhung des Kaufanreizes ist auf eine ordentliche Präsentation der kleinformatigen Produkte und der bekannten Quengelware zu achten. Für Unterhaltung und zusätzliche Kaufimpulse während der Wartezeit vor den Kassen sind Ständer mit Zeitschriften oder DVDs eine gute Wahl.

Das optimale Laden-Design in nur wenigen Schritten

Nur wer sein Sortiment ansprechend und kundenorientiert offeriert, löst Kauflust beim Kunden aus. Erlebnisorientierte undconvenienceorientierte Warenpräsentationen kommen den Kundenbedürfnissen perfekt entgegen. Gleichzeitig ist das geschickte Platzieren von Dekorationen, Kundenstoppern verkaufsfördernd. Die Beleuchtung von Produkt-Highlights und die Gestaltung der Kassenzone sind weitere Komponenten für ein gelungenes Laden-Design.