Service-Hotline: 0800 - 969 0 969

  schnelle Lieferung

   Sicher einkaufen

 

Ladenausstattung für Modegeschäfte und Boutiquen

Um in der Modebranche erfolgreich zu sein, reicht hochwertige Qualitätsware nicht immer aus. In Modeboutiquen ist ein eigener, selbstbewusster Stil entscheidend, um sich von der großen Zahl der Fachgeschäfte abzuheben. Ein durchdachtes Ladendesign sorgt dafür, dass das eigene Geschäft dem Kunden langfristig in Erinnerung bleibt. Zugleich ist die Ladeneinrichtung aber auch besonders wichtig, um die angebotene Mode vorteilhaft in Szene zu setzen.

Modegeschäft Ladeneinrichtung Ladeneinrichtung in einem Modegeschäft

Die Möglichkeiten zur Gestaltung einer Modeboutique sind vielfältig. Wichtig ist dabei immer, dass die Ideen für das Trachten Ladengeschäft mit der angebotenen Mode harmonisiert. Das richtige Design schafft nicht nur den passenden Rahmen für die eigene Kollektion, sondern hilft dem Kunden auch, den Laden auf den ersten Blick stilistisch einzuordnen. Von der klassischen Ladeneinrichtung im freundlichen Holzdekor zum minimalistisch-eleganten Design ganz in Weiß, von modisch-funktionalen Holz-Metall-Kombinationen bis zum edlen Einrichtungssystem mit verchromten Flächen bieten sich für verschiedene Modestile ganz unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten.

Entscheidend ist in der Modebranche aber auch, den vorhandenen Raum gezielt auszunutzen. Jedes Ladengeschäft weist andere Raumverhältnisse auf, die sich für ein individuelles Design geschickt einsetzen lassen. Das muss aber nicht bedeuten, jeden Winkel des Verkaufsraums auszufüllen, denn Mode braucht viel Raum, um optimal zur Geltung zu kommen.

Verkaufsräume jeder Größe optimal nutzen

Damit der vorhandene Raum optimal genutzt werden kann, sind je nach Ladengeschäft ganz unterschiedliche Ladenbausysteme erforderlich. In kleinen Verkaufsräumen lässt sich auf minimalem Raum eine maximale Ausstellungsfläche schaffen, indem variable Funktionsmöbel in offener, luftiger Konstruktion verwendet werden. Ideal sind dafür offene Regalsysteme und Präsentationswände, die auf geringstem Raum viele unterschiedliche Montagemöglichkeiten bieten. Auf dem festen Grundgerüst bieten diese Modelle die Möglichkeit, Warenhalter, Konfektionsstangen und Regalböden flexibel anzuordnen. Eine offene Konstruktion ohne Rückwand verhindert zugleich, dass kleine Räume überfüllt wirken.

In größeren Ladengeschäften gilt es, leere Flächen durch freistehende Präsentationsmöbel geschickt zu unterteilen. Für große Räume sind freistehende Raumgondeln und Regalwände hervorragend geeignet, mit denen sich leere Flächen füllen und gestalten lassen. Auch Verkaufstheken und Umkleidekabinen können in großen Räumen gezielt als Raumteiler eingesetzt werden. Durch eine durchdachte Unterteilung gewinnt der Raum an Dynamik und lässt sich in mehrere Abteilungen mit unterschiedlichen Designs gliedern. Gerade in großen Räumen ist dabei entscheidend, nicht jeden Winkel komplett ausfüllen. Es besteht sonst die Gefahr, dass die einzelnen Ausstellungsstücke nicht mehr wahrgenommen werden.

Modegeschäfte brauchen regelmäßige Veränderungen

Regelmäßige Veränderungen sind in Modegeschäften wichtig, damit der Kunde immer wieder neue Eindrücke gewinnen kann. Auch regelmäßig wechselnde Kollektionen und starke saisonale Unterschiede machen ein häufiges Umdekorieren in Modeboutiquen erforderlich. Ein gutes Ladenbausystem muss daher die Möglichkeit bieten, die Raumgestaltung mit wenigen Handgriffen komplett zu verändern.

Für häufige Veränderungen eignen sich vor allem funktionale Einrichtungssysteme, die als Basis für ein variables Ladendesign dienen. Bewährt haben sich in Modegeschäften minimalistische Rundrohrsysteme und funktionale Regalwandsysteme, die in unterschiedlichen Anordnungen montiert werden können. Für ein gehobenes Ladenambiente schaffen elegante Lamellenwände in verschiedenen Designs den passenden Rahmen. Die unterschiedlichen Lamellenwandsysteme lassen sich nach Belieben kombinieren, erweitern und mit vielen verschiedenen Warenhaltern bestücken.

Ergänzt wird das Einrichtungssystem durch Schaufensterpuppen, Verkaufsständer und Warenkörbe, die als flexible Elemente häufige Veränderungen ermöglichen. Mobile Warenständer erlauben es, Ladenräume und Schaufenster mit wenigen Handgriffen komplett umzugestalten.