Service-Hotline: 0800 - 969 0 969

  schnelle Lieferung

   Sicher einkaufen

 

Der Schuhständer – Attraktive Produktpräsentation

Die Vielfalt an Fußbekleidung ist unendlich. Herren-, Damen-, und Kinderschuhe in den unterschiedlichsten Farben und Modelle sind nicht nur in klassischen Schuhgeschäften zu finden. Um die Schuhe möglichst ansprechend, ordentlich und verkaufsfördernd zur Schau zu stellen, empfiehlt sich der Einsatz von einem Schuhständer bzw. Schuhpräsenter. Wir erklären, was für Modelle es gibt und worauf es bei der Wahl des passenden Modells zu achten gilt.

Schuhgeschäft Schuhständer Ware fiphoto/Shutterstock.com

Die Vorteile eines Schuhständers

  • einzelne Paare und ganze Kollektionen kommen gut zur Geltung
  • verschiedene Designs und Ausführungen für ein harmonisches Gesamtbild
  • ansprechende Präsentation in Verkaufsraum, Schaufenster und vor dem Geschäft
  • schnelles Umstellen für eine neue Raumaufteilung
  • platzsparende Präsentation von vielen Schuhen
  • übersichtliche Unterteilung von Produktkategorien
  • teilweise klappbar, ausziehbar oder neigbar
  • für viele Branchen geeignet
  • flexibel und mobil einsetzbar

Die unterschiedlichen Schuhständer-Arten im Überblick

Neben dem klassischen Schuhständer als Rondell oder in Regal-Optik gibt es sogenannte Schuhpräsenter, die sich besonders zur Präsentation von Schuhen im Schaufenster oder auf Verkaufstischen eignen.

1. Der herkömmliche Schuhständer

Diese Art bietet viel Platz für mehrere Paare von Schuhen und ist in der Regel mit Rollen ausgestattet. Dadurch lässt er sich leicht umstellen und ideal auch vor dem Geschäft platzieren. Er bietet Kunden einen guten Überblick über das aktuelle Sortiment oder beispielsweise SALE-Artikel. Darüber hinaus kann er optimal auf Messen & Co. eingesetzt werden.

Für gewöhnlich bestehen klassische Schuhständer aus einem robusten und wetterfesten Material wie zum Beispiel Aluminium.

2. Der Schuhpräsenter

Diese Variante der Schuhpräsentation fällt wesentlich kleiner aus als der klassische Ständer. Unterteilen lässt sich diese Art grob in drei Kategorien:

  1. Schuhpräsenter für frontale Präsentation
  2. Schuhpräsenter für liegende / stehende Präsentation
  3. Schuhpräsenter in Treppen-Optik

Schuhständer Ladengeschäft WarenpräsentationDie ersten beiden Varianten finden sich häufig in Verkaufsregalen, auf Verkaufstischen oder in kleinen Schaufenstern. Sie werden vor allem dann gern eingesetzt, wenn es darum geht, besondere und qualitativ hochwertige Schuhe zu präsentieren. Praktisch ist vor allem, dass Sie das Schuhwerk aus unterschiedlichen Winkeln zeigen können, damit Ihre Kunden sich einen guten Eindruck vom Produkt verschaffen können.

Schuhpräsenter in Treppen-Optik können sowohl mitten im Verkaufsraum als auch im Schaufenster aufgestellt werden. Sie machen optisch mehr her als ein Schuhständer und bieten viel Platz. Die Kombination zwischen dieser Art und kleinen, aufzustellenden Präsentern ist ebenfalls möglich. Möchten Sie zum Beispiel eine neue Kollektion präsentieren, können die Schuhe seitlich angeordnet werden und das Schmuckstück der Kollektion findet auf einem Frontal-Präsenter einen Platz als Highlight. Auch dekorative Elemente lassen sich auf den Treppen gut drapieren.

Für welche Branchen eignen sich Schuhständer?

In erster Linie sind Schuhständer und Schuhpräsenter natürlich im Schuhfachgeschäft zu finden. Doch auch in anderen Bereichen des Einzelhandels ist ein solcher Ständer oft sinnvoll, wenn Schuhe angeboten werden. So zum Beispiel in folgenden Branchen:

  • Sportfachgeschäft
  • Supermarkt
  • Drogeriemarkt
  • Modeboutique
  • Herrenausstatter
  • Second-Hand Läden
  • Baby- und Kinder Märkte

Selbst ein einfacher Kiosk profitiert von einem Schuhständer, wenn er im Sommer farbenfrohe Flipflops oder Sandalen vor seinem Laden anbietet.

Fazit: Mit Schuhständern und -präsentern zur optimalen Ladeneinrichtung

Die Einrichtung des Geschäfts ist immer eine Herausforderung. Mithilfe von Schuhständern und Schuhpräsentern können Sie im und vor dem Laden allerdings für Ordnung, Struktur und eine ansprechende Produktpräsentation sorgen. Während sich klassische Schuhständer eher für das Angebot von vielen Schuhen eignen, lassen sich auf Schuhpräsentern einzelne Schuhe perfekt in Szene setzen.

Vor dem Kauf einer entsprechenden Präsentationsmöglichkeit sollten Sie sich also darüber Gedanken machen, wie viele Schuhe sie zur Schau stellen möchten und ob Sie ein flexibel einsetzbares Modell wünschen. Letzteres ist vor allem bei klappbaren oder ausziehbaren Schuhständern mit Rollen der Fall, die sich gut transportieren lassen und selbst auf Messen eine gute Figur machen.