Service-Hotline: 0800 - 969 0 969

  schnelle Lieferung

   Sicher einkaufen

 

Ladenlokal mieten – So finden Sie das perfekte Geschäft

Ob Boutique, Second-Hand-Laden, Supermarkt oder Bio-Laden: Ein geeignetes Ladenlokal zu mieten ist mit viel Planung verbunden. Nur so verhelfen Sie Ihrem Geschäft dazu, erfolgreich zu werden. Die wichtigsten Punkte, die bei der Suche nach einem Ladengeschäft zu beachten sind, haben wir für Sie zusammengefasst.

Laden anmieten Einzelhandel Von Axel Bueckert/Shutterstock.com

Ladenlokal mieten – So sieht ein guter Standort aus

Der richtige Standort ist maßgeblich entscheidend für den Erfolg Ihres Geschäfts. Deshalb sollten Sie bei der Wahl des Ladengeschäfts auf diese Punkte besonders achten:

1. Die Kundschaft
Informieren Sie sich über bestimmte Stadtteile und die Zielgruppen, die in diesen anzutreffen sind. Auf diese Art können Sie direkt abschätzen, ob der Standort rentabel ist. Überlegen Sie sich, ob Sie auf viel Laufkundschaft setzen möchten, oder auf Stammkunden, die gern auch ein Stück weit fahren.

2. Die Konkurrenz
Analysieren Sie das Umfeld am Standort Ihrer Wahl. Gibt es bereits ein oder mehrere Geschäfte, die die gleichen Artikel wie Sie anbieten, lohnt sich eine Neueröffnung meist nicht.

3. Die Infrastruktur
Wenn Sie sich nicht direkt in der Fußgängerzone einmieten, achten Sie unbedingt darauf, dass Ihr Ladenlokal erreichbar ist. Wenigstens ein Bus sollte in der Nähe halten, damit auch weniger mobile Kunden Sie problemlos erreichen können. Ausreichend Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe sind immer beliebt, denn die machen es Ihren Kunden besonders bequem.

4. Die Mietkosten
Versuchen Sie, die Fixkosten bei der Miete Ihres Ladens so gering wie möglich zu halten. Je niedriger die Kosten, desto mehr Gewinn wirft das Geschäft am Ende ab. Sparen Sie aber nicht am falschen Ende. Ein günstiger Laden bringt Ihnen nichts, wenn kein Kunde vorbeikommt.

So kalkulieren Sie die Kosten für Ihr Geschäft

Die Miete eines Ladengeschäfts ist immer mit Kosten verbunden. Die Höhe der Mietkosten hängt unter anderem von folgenden Punkten ab:

  • Besteht Renovierungsbedarf innerhalb und außerhalb der Räumlichkeiten?
  • Welche Kosten kommen neben der Grundmiete auf Sie zu?

Vergessen Sie nicht etwaige Kosten für Einrichtungsgegenstände, Kassensysteme, Büromaterialien oder das Warenlager einzukalkulieren. Auch laufende Kosten wie Löhne, Steuern, Telefon, Internet, Strom & Co. sollten in Ihrer Preiskalkulation berücksichtigt werden. Viele Telefonfirmen bieten Geschäftskunden besondere Angebote zu günstigen Konditionen an.

Tipp: Erstellen Sie von Anfang an einen Businessplan.
Um etwaige Kredite aufnehmen zu können, benötigen Sie einen gut durchdachten Businessplan. Er dient dazu, Kreditgeber zu überzeugen und Ihnen selbst als Orientierungs- und Prüfinstrument.

So finden Sie die geeignete Immobilie

Laden Geschäft anmieten Läden müssen nicht immer zwingend in der Fußgängerzone sein - saiko3p/Shutterstock.com

Damit Sie eine geeignete Lage für Ihr Geschäft finden, erkunden Sie die Stadt zu Fuß oder besichtigen Sie andere Einkaufsgebiete in Ihrer Stadt.

Wenn Sie einen passenden Standort für Ihr Geschäft auserkoren haben, müssen Sie noch eine freie Immobilie finden.

Gut geeignet sind dafür bekannte Immobilienplattformen, die sich nicht nur privat, sondern auch gewerblich gut nutzen lassen.

Kriterien wie Ort, Größe und einen festgesteckten Preisrahmen sollten Sie im Vorfeld festlegen, sodass es nicht zu bösen Überraschungen kommt.

Die Voraussetzungen zur Eröffnung eines Ladens

Wenn Sie das Ladenlokal nicht mieten, um freiverkäufliche Arzneimittel, Tiere oder Waffen anzubieten, benötigen Sie grundsätzlich keine speziellen fachlichen Qualifikationen. Dennoch sollten Sie sich im Vorfeld Fachkenntnisse über die Handelsware und auch branchenspezifische Kenntnisse aneignen, um dauerhaft erfolgreich bestehen zu können. Neben einer Gewerbeanmeldung, die meist zwischen 20 und 65 Euro kostet, müssen Sie sich als Kaufmann außerdem ins Handelsregister eintragen lassen. Die Kosten dafür belaufen sich im Schnitt auf rund 250 Euro.

Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrer zuständigen Behörde, welche rechtlichen Bestimmungen für Sie gelten, um Mehrkosten im Nachhinein zu vermeiden. Zu diesen Dingen gehören zum Beispiel:

  • gesetzliche Öffnungszeiten (nach Bundesland)
  • Auszeichnung der Preisangaben
  • Stellplatzverpflichtung
  • Sanitäranlagen und ggf. Bestimmungen für Kundentoiletten
  • Lebensmittelvorschriften beim Verkauf selbsthergestellter Waren

Den eigenen Laden richtig absichern

Damit Sie im Schadensfall finanziell abgesichert sind, benötigen Sie die entsprechenden Betriebsversicherungen für Ihr gemietetes Ladenlokal. Vergleichen Sie diverse Versicherer und suchen Sie diese persönlich auf, um eine präzise Bedarfsanalyse durchführen zu lassen. Neugründer erhalten bei einigen Versicherungen bis zu 50 % Nachlass auf den Versicherungsbeitrag.

Standort, Kosten, Infrastruktur

Es gibt einige Dinge, die bei der Miete eines Ladengeschäfts zu beachten sind. Die wichtigsten Punkte sind der Standort, die anfallenden Kosten und die Infrastruktur. Passen diese drei Dinge optimal zu Ihrem Konzept, steht einer erfolgreichen Eröffnung nichts im Wege.
Um einen möglichst genauen Überblick Ihres Budgets, Ihrer Ziele und Ihres Bedarfs zu erhalten, lohnt es sich, im Vorfeld einen Businessplan zu erstellen. Dieser hilft Ihnen, einen roten Faden zu verfolgen, zeigt kleine Fehler auf und überzeugt außerdem mögliche Kreditgeber von Ihrem Vorhaben.