Service-Hotline: 0800 - 969 0 969

  schnelle Lieferung

   Sicher einkaufen

 

Verkaufstheke - mehr als bloßer Kassenbereich

Wo und wie die Waren im Einzelhandel angeordnet werden, wird in der Regel nicht dem Zufall überlassen. Die perfekte Platzierung auf Verkaufstheken richtet sich nach psychologischen Prinzipien. Gut umgesetzt, regt eine optimale Platzierung die Verkaufsförderung durchaus an. Insbesondere die Verkaufstheke spielt dabei eine zentrale Rolle, denn diese stellt den Mittelpunkt Ihres Ladenlokals dar und dient unter anderem als optisches Aushängeschild. Wir erklären Ihnen, was eine gute Empfangstheke auszeichnet, wie Sie mit einer funktionalen Kassentheke Ihre Umsätze steigern können und wofür Sie eine solche Theke noch einsetzen können.

Verkaufstheke Glas Verkaufstheken im Einzelhandel - Karramba Production/Shutterstock.com

Psychologie: Impulskäufe am Point-of-Sale

Völlig gleich, wie gut sich Ihre Kunden mit ihrer Einkaufsliste vorbereitet haben: Der Point-of-Sale kann zu ungeplanten Einkäufen führen, wenn er ansprechend gestaltet ist. Das ist Ihnen sicher auch in Ihrem Geschäft im Einzelhandel aufgefallen oder aber dann, wenn Sie selbst beim Einkauf noch ein, zwei weitere Teile mit auf das Band gelegt haben. Der Grund dafür ist simpel: Menschen neigen zum Planen und denken auf den ersten Metern ihrer Einkaufstour noch sehr rational. In diesem frühen Stadium finden keine Entscheidungsprozesse statt.

Zum Ende der Tour wird nahezu jeder entscheidungsmüde. Es wird gekauft, was nicht unbedingt gebraucht wird oder was einfach nur schön ist. Genau das sollten Sie sich als Einzelhändler zum Vorteil machen und Ihren Point-of-Sale mit den Vitrinen und Theken, für mehr nutzen als bloßes Abkassieren. Durch das gezielte Platzieren von ansprechenden Produkten in diesem Bereich können Sie Ihren Umsatz deutlich steigern.

Die Vielfalt der Verkaufstheken

Verkaufstheke ist nicht gleich Verkaufstheke. An diese Möbelstücke werden etliche Anforderungen gestellt. Eine gute Verkaufstheke zeichnet sich hauptsächlich aus durch:

  • Funktionalität
  • Optik
  • Verarbeitung

Die Kassentheken müssen mit dem Ladendesign harmonieren und zum jeweiligen Einsatzbereich passen. Es gibt sie als schlichte Modelle, als exklusive Designer-Theken und auch als Variante mit zusätzlichem Stauraum für weitere Waren. Während sich platzsparende Ecktresen mit Außenecke hervorragend in kleinen Verkaufsräumen eignen, sind zum Beispiel repräsentative Rundtheken in der Mitte eines größeren Raumes ein echtes Highlight und können als perfekter Blickfang dienen.

Verkaufstheke weiß Verkaufstheke mit offener Ecke und Regalböden

Kassentheken, deren Arbeitsflächen über Eck verlaufen, lassen Ihre Mitarbeiter gleich an drei Seiten die Kunden bedienen. Den gleichen Vorteil bieten auch Rundtheken. Eine Thekenanlage mit Regalböden an der Front schaffen zusätzliche, oft kostbare, Verkaufsflächen.

Je nach Thekenmodell kann der klassische „Verkaufsraum“ sogar als Empfangstresen oder Informationsdiscounter benutzt werden.

Verkaufstheke mit Extras

Erweiterung #1: Verkaufstische

Zusätzlich zu einer Verkaufstheke, die mit Ihrer Ladeneinrichtung harmoniert und optimal ausgestattet ist, können die Theken individuell erweitert werden. So zum Beispiel durch einen Verkaufstisch, der praktischerweise als ergänzende Verkaufsfläche oder als Informationstisch genutzt werden kann. Diese Tische lassen sich ideal auf die Optik Ihrer Kassentheke abstimmen und verfügen über weitere integrierte Regalflächen. Hier lassen sich Arbeitsmaterialien so lagern, dass sie Ihren Kunden nicht ins Auge fallen oder auch reservierte Waren so zurücklegen, dass diese schnell und für jeden Mitarbeiter erreichbar sind.

Erweiterung #2: Schubladen für Verkaufstheken

Viele Verkaufstresen lassen sich mit individuellen und auch verschließbaren Einbauschubladen bestücken. In geschlossenen Schubladen können beispielsweise Wertsachen, wichtige Dokumente oder auch Bargeld sicher untergebracht werden.

Tipp: Zusätzliche Sicherheit beim Umgang mit Bargeld, Scheckkarten & Co. bringen spezielle Sichtblenden in einem zur Kassentheke passendem Design.

11 Tipps für Ihren Kassenbereich

Sowohl Ihre Mitarbeiter als auch Ihre Kunden sollen sich bei Ihnen bzw. in Ihrem Geschäft wohlfühlen. Das gilt insbesondere im Kassen Bereich, denn hier wird oft die meiste Zeit verbracht. Ihre Mitarbeiter kassieren und Ihre Kunden verbringen oft ein paar Minuten in der Schlange an den Kassen. Ein ansprechend gestalteter Kassenbereich erhöht also nicht nur Ihren Umsatz, sondern auch den Wohlfühlfaktor Ihrer Mitarbeiter und Kunden.

Verkaufstheke Verkaufstheke mit Glasplatte - Yaroslav Kazakov/Shutterstock.com

Wir haben für Sie ein paar nützliche Tipps rund um diesen wichtigen Bereich zusammengefasst:

  1. Achten Sie darauf, dass die Verkaufsplätze im Kassenbereich nie leer sind.
  2. Sorgen Sie dafür, dass die dort angepriesene Ware stets geordnet wirkt.
  3. Vermeiden Sie Staub und Dreck. Ein sauberer Eindruck ist enorm wichtig.
  4. Legen Sie großen Wert darauf, hier die richtige Ware zum richtigen Preis zu präsentieren.
  5. Konzipieren Sie die Kassentische und Verkaufstheken nicht zu eng, um Stresssituationen zu vermeiden.
  6. Gestalten Sie die Höhe der Kassentheke so, dass jeder Kunde problemlos zahlen und die Ablagen nutzen kann. Achten Sie in diesem Zusammenhang auch auf Barrierefreiheit.
  7. Setzen Sie auf eine Ladentheke, die im Einklang mit Ihrer restlichen Ladengestaltung steht.
  8. Spezielle Lichttechniken oder Dessins werten einfache Kassentheken optisch auf.
  9. Platzieren Sie den Kassenbereich nicht im Eingangsbereich, sondern am Ende des Kundenleitweges.
  10. Der Verkaufstresen bzw. der Kassenbereich sollte spätestens auf den zweiten Blick für Ihre Kunden erkennbar sein.
  11. Neben Waren können Sie auch Prospekte, Serviceleistungen oder Werbematerial auf der Verkaufstheke oder deren Erweiterung platzieren.

Fazit: Umsätze durch Verkaufstheke fördern

Eine gut ausgewählte Verkaufstheke trägt dazu bei, dass sich Ihre Mitarbeiter und Kunden in Ihrem Geschäft wohler fühlen. Je nach Modell können Sie die Kassentheke mit weiteren Waren bestücken, die Ihre Kunden zu den berühmten Spontankäufen im Einzelhandel ermuntern. Die verschiedenen Varianten, wie die Rund- oder die Ecktheke, lassen sich perfekt in jeden Verkaufsraum integrieren – völlig gleich, ob viel oder wenig Fläche vorhanden ist und wie Sie den Rest der Verkaufsfläche optimal gestalten. Mit unseren Tipps können Sie die perfekte Gestaltung Ihres Points-of-Sales gekonnt und mit wenig Aufwand umsetzen – und erhöhen so Ihren Umsatz.