Service-Hotline: 0800 - 969 0 969

  schnelle Lieferung

   Sicher einkaufen

 

Voice Search – auch im Einzelhandel immer wichtiger

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen auch in Zukunft Erfolg haben möchten, ist jetzt die Zeit zu handeln. Voice Search erfreut sich zunehmender Beliebtheit und ist vor allem bei der jungen Generation stark verbreitet. Damit Ihr Unternehmen auch in der „Voice Search“ Suche der Google Suchmaschine erscheint, haben wir für Sie 7 Tipps für Ihre SEO Maßnahmen zusammengestellt.

Voice Search Einzelhandel Die Sprachsuche wird auch im Handel immer wichtiger - leungchopan/Shutterstock.com

Immer mehr Menschen setzen bei der Suche nach Unternehmen oder bestimmten Produkten auf Trends im Einzelhandel wie digitale Sprachassistenten. Für Sie als Einzelhändler ist das eine echte Chance. Eine aktuelle Studie des Onlinemarketing-Unternehmens Yext zeigt nämlich, dass rund 44 Prozent aller 18 bis 34-Jährigen den Sprachassistenten auf Computer, Tablet, Smartphone & Co. einsetzen. Im Alter von 35 bis 54 liegt der Prozentanteil bei 26 und im Alter von 55 + bei immerhin 19 Prozent.

Experten sagen voraus, dass die sprachbasierte Suche in wenigen Jahren das Nutzerverhalten revolutioniert hat. Noch nutzen wenige Einzelhändler diese Marketingstrategie – Grund genug, auf diesen Zug frühzeitig aufzuspringen und Ihr Unternehmen zu positionieren.

Mit diesen 7 Tipps erscheint Ihr Unternehmen in den Sprach-Suchergebnissen

Tipp 1: Kämpfen Sie sich an die Spitze der Suchergebnisse

Wenn Sie als Einzelhändler schon jetzt damit beginnen Ihre, Webseite für die Sprachsuche zu optimieren, erhalten Sie im Gegenzug von Google einen Vertrauensbonus. Genau der wird in Zukunft beim Kampf um die ersten Plätze in den Suchergebnissen sehr viel Wert sein. Aktuell wird nur Platz 1 des Google Voice Search laut vorgelesen – wenn Sie es aber schaffen, diesen Platz für Ihr Unternehmen zu beanspruchen, generieren Sie schnell neue Kunden.

Tipp 2: Sie bestimmen, was bei Google vorgelesen wird

Damit es mit dem Voice Search SEO Marketing klappt, müssen Sie Ihre Zielgruppe kennen. Das bedeutet, Sie müssen wissen, wie Ihre Zielgruppe die Sprachfunktion nutzt. Fragen Sie sich zum Beispiel, nach welchen Begriffen Ihre Zielgruppe sucht und was diese erhofft zu finden.
Stellen Sie sich vor, Ihre Webseite besitzt einen informativen Text über Lebensmittel. Darin gibt es relevantes zu Obst, Gemüse und Fleisch zu lesen. Der Text beginnt mit Obst und endet mit Fleisch. Sucht ein Interessent nach „Fleisch“ hat er sicher keine Lust im Vorfeld einen fünf Minuten Vortrag über Obst und Gemüse zu hören.

Mithilfe von MarkUps, können Sie die Stellen in Ihren Texten markieren, die zum entsprechenden Keyword relevant sind. So erfährt Ihr Leser zum Beispiel direkt, was er über Fleisch wissen möchte.

Tipp 3: Erstellen Sie eine FAQ

In einer FAQ finden Leser die häufigsten Fragen und Antworten zu einem bestimmten Thema. Aus SEO-Perspektive ist diese Seite besonders wertvoll. Sie liefert Antworten auf Fragen zu „Wer“, „Was“ und „Wie“. Viele Menschen suchen spezifisch mit W-Fragen: Zum Beispiel nach „Wie wird XY hergestellt?“ Oder „Was ist das Besondere an XY?“ Bauen Sie diese Fragen ein und geben zeitgleich Antworten mit Mehrwert, ist das ein großer Bonus für Ihre SEO Maßnahmen. Schreiben Sie die FAQ informativ, aber so, dass Ihr Kunde in spe nicht von Informationen erschlagen wird.

Tipp 4: Generieren Sie laut vorlesbaren Content

Sprachsuche optimieren BestForBest/Shutterstock.com

Auch wenn Keyword-Stuffing nach wie vor beliebt ist, um ein besseres Ranking in Suchmaschinen zu erzielen, sollten Sie genau das bei der Content-Erstellung für Voice Search vermeiden.

Achten Sie darauf, dass Ihre Texte:

  • einen natürlichen Sprachfluss haben
  • aus ganzen Sätzen bestehen
  • kurz und knackig formuliert sind
  • weniger kurze und dafür mehr Long-Tail-Keywords besitzen

Kunden, die einst „Schwarzes Kleid kaufen“ in die Google Suchleiste tippten, befragen ihre digitalen Sprachassistenten konkreter: „Wo kann ich ein schwarzes Kleid in der Nähe kaufen?“

Tipp 5: Optimieren Sie die Ladezeit Ihrer Webseite

Wenn potenzielle Kunden die Sprachsuche nutzen erst recht nicht, denn dann sind diese meist in Eile und wollen schnell Ergebnisse sehen. Sogenannte AMP-Seiten von Google werden immer wichtiger. Diese Seiten enthalten bislang nur Bilder und Text. Sie bieten zwar wenig fürs Auge, laden dafür aber in Sekundenschnelle. Die empfohlene Ladezeit für Webseiten, die über den Voice Search gefunden werden möchten, liegt übrigens bei maximal 1,5 Sekunden.

Tipp 6: Beschreiben Sie Ihre Bilder richtig

Bei der sprachbasierten Suche gibt es keine Bilder, die als optischer Kaufanreiz dienlich sein können oder Informationen über die gesuchte Information zur Schau stellen. Umso wichtiger ist es, dass Sie Produktfotos sprachlich ansprechend, zielgruppenorientiert und exakt beschreiben. Sie müssen eine bildliche Beschreibung verfassen, die der Kunde versteht.

Tipp 7: Nutzen Sie den MyBusiness-Eintrag bei Google

Sind Sie als stationärer Einzelhändler in den Schatten von eBay, Amazon und Co. gerückt, bietet der Voice Search Ihnen die Möglichkeit, sich als regionaler Händler neu zu platzieren. Bestimmte Dienste, wie der MyBusiness-Eintrag bei Google, können Ihren SEO Erfolg erhöhen. Können Kunden die von Ihnen angebotenen Waren lokal erwerben, bieten Sie ihnen immerhin einen nicht unwesentlichen Mehrwert. Außerdem erhalten Kunden, die nach Ihren Produkten suchen, direkt eine exakte Wegbeschreibung von Google.

In Zukunft wird die Voice Search nicht mehr nur auf den ersten Platz der Google-Suche beschränkt sein. Auch auf Platz zwei, drei oder vier können Sie als Einzelhändler profitieren. Sie sollten nicht vergessen, dass immer mehr junge und ältere Menschen auf neuste Technik setzen und den digitalen Sprachassistenten auch in Zukunft mehr und mehr nutzen werden. Vermutlich ist es bald sogar schon möglich, die Verfügbarkeit der von Ihnen angebotenen Produkte über das Voice Search Instrument abzurufen. Für Sie als Omnichannel-Händler bedeutet das, dass Ihrem Geschäft umsatzstarke Impulse gegeben werden.

Fazit: Wer zuerst kommt, der mahlt zuerst

Es ist durchaus empfehlenswert als Einzelhändler schon jetzt die Voice Search Technologie ins Marketing einzubeziehen und sich auf diese Art und Weise einen Vertrauensbonus von Google zu sichern, der Ihr Ranking in Zukunft positiv beeinflussen kann. Optimieren Sie Ihre Webseite für Voice Search, erreichen Sie mehr potenzielle Kunden und heben sich, aufgrund der noch geringen Wettbewerberanzahl, von der Konkurrenz ab. Halten Sie sich an die vorgestellten SEO-Tipps, wie kurze Ladezeiten, das Erstellen einer FAQ oder das Generieren von vorlesbarem Content, gestalten Sie Ihre Webseite in kürzester Zeit zu einem vorzeigbaren Instrument in Sachen Voice Search Marketing.